Sonntag, 4. Dezember 2016

{Lunch} Lunchboxen #10

Es gibt wieder Mittagessen zu zeigen :)

Nudeln mit Linsenbolognese 

Salat mit Blumenkohl + Cherrytomaten + Sonnenblumen- + Kürbiskernen + einem Dressing aus Balsamico-Essig und Senf

Vegetarisches Chili mit Reis - wieder mal ein TDG-Rezept :)

Gnocchi mit Zucchini und Cherrytomaten in Sojasahne

Kartoffel-Süßkartoffel-Püree mit Hummus + Curryblumenkohl (noch ein TDG-Rezept ^^)
Weiterlesen ...

Sonntag, 27. November 2016

{Pets} Katerkuschel-Action

Es haben sich wieder viele Katzenfotos angesammelt, daher widme ich diesen Post meinem Lieblingskater :)


Herbst und Winter sind Hydes Lieblingsjahreszeiten, weil dann vermehrt Decken ausgebreitet werden. Oben drauf liegen ist schön, aber sich eine Höhle UNTER der Decke zu bauen, ist viiieeel besser. So muss man auf alle Fälle aufpassen, wenn man das Sofa verlässt und kurz darauf wiederkommt. Es könnte sein, dass sich unter der Decke eine schwarze Fellkugel eingerollt hat.
Seit neuestem mag Hyde auch meine Strickjacke (vom Kaffeeröster, schon ein paar Jahre alt und etwas abgetragen), die er mir gerne klaut, wenn ich sie auf dem Sofa liegen lasse.


Dagegen mag er die neue Kuscheldecke, die er zum Geburtstag im September bekommen hat, leider gar nicht :/ So musste seine gewohnte Decke obendrüber liegen bleiben, und die andere bietet einen rutschfesten, wärmenden Untergrund. Das findet der Katzenprinz wiederum ganz toll :D Zusätzlich hat er aber auch entdeckt, dass es äußerst bequem ist, auch einfach so auf dem Sofa zu liegen.


So unruhig ihn die Umzugsvorbereitungen gemacht haben, war Hyde in dieser Zeit dafür umso verschmuster ♥ Das war sehr schön, denn meistens ist er unnahbar, und ich würde ihn mir schmusiger wünschen ^^ Sogar die Zeit während des Umzugs (ein paar Tage direkt davor, während dessen und danach), die er von mir getrennt war, hat er sich von seiner kuscheligen Seite gezeigt. Das hat mich beruhigt, denn als ich Anfang Oktober Urlaub hatte, fand er das alles andere als toll und hat zum allerersten Mal das Katzenklo verweigert -.- Das hatte ich dieses Mal auch befürchtet, zum Glück blieb das aber aus \o/


Ich hoffe, der kleine Vampir fühlt sich in der neuen Wohnung schnell wohl. Er soll auf jeden Fall zwei Wandplattformen bekommen, die ihm neue Ausguck- und Schlaf-Möglichkeiten bieten werden.
Ich werde selbstverständlich berichten ;)

Weiterlesen ...

Sonntag, 20. November 2016

{Food Favourite} Erdnussbutter-Schoko-Granola


Selbstgemachtes Müsli hat viele Vorteile: Es schmeckt besser als gekauftes, ist weniger süß und man weiß, was drin ist. So war ich absolut begeistert von dem "normalen" Granola, das ich hier gezeigt habe.

Als ich aber erfuhr, dass es auch Rezepte gibt, um Müsli mit Erdnussbutter UND Schokolade selbst zu machen, war das Standard-Granola schnell Geschichte.

Orientiert habe ich mich an diesem Rezept und es folgendermaßen abgewandelt:

Zutaten:
250 g kernige Haferflocken
60 ml Honig
60 g Erdnussbutter
60 ml Kokosöl
Schokostückchen - Menge nach Belieben (ich habe gekaufte aus der Backabteilung genommen; man kann aber natürlich auch seine Lieblingsschokolade kleinraspeln ;))

Honig, Erdnussbutter und Kokosöl zusammen im Topf schmelzen. Das allein duftet schon fantastisch! :)
Die Haferflocken in eine Schüssel füllen und mit der flüssigen Honig-Erdnuss-Kokossauce vermengen.
Jetzt alles aufs Backblech geben und ab in den Ofen bei 170 Grad. Meistens war alles schon nach 10 Minuten gebräunt, also besser auf die Zeit achten. Nicht dass das Müsli verbrennt...
Wenn es gut gebräunt ist, das Granola rausnehmen und abkühlen lassen.
Sobald es abgekühlt ist, in ein geeignetes Gefäß geben und die Schokoladenstückchen dazugeben. Gefäß schütteln und freuen :)


Die Zubereitung geht wirklich super schnell, und das Müsli schmeckt echt klasse. Nicht zu süß, dafür schön erdnussig mit feiner Schokonote :)
Weiterlesen ...

Sonntag, 13. November 2016

{Living} Umzugsgedanken

Heute in einer Woche ist der Tag der Tage endlich da :)
Der Tag, auf den ich seit Juli warte: mein Umzugstag! \o/

Es ging jetzt plötzlich doch ganz schnell, und so vernachlässige ich den NaNo leider - war irgendwie echt nicht die beste Idee, aber ich dachte ja, ich hätte noch mindestens bis zum letzten Novemberwochenende Zeit ... Pustekuchen!
Ich packe und plane gerade, was das Zeug hält. Packen ist doof, weil Packen und so -.- Es gibt nichts Schlimmeres. Planen ist aber wieder gut, denn ich mag Planen. Und so überlege ich hin und her, was die Einrichtung der neuen Wohnung betrifft, und freue mich so wahnsinnig, dass ich es mit euch teilen möchte :)

Für die neue Wohnung wollte ich auf jeden Fall alles hell und minimalistisch halten. Das stand von Anfang an fest. Nur Möbel, die mir gefallen und die ich auch wirklich nutze. Nur Deko, die mir gefällt und die ich gern habe. Vieles sollte neu und anders, aber einiges durfte auch bleiben. So fanden beispielsweise meine Kiefernmöbel, die ich schon lange nicht mehr leiden konnte, allesamt neue Besitzer oder bekamen einen neuen Anstrich verpasst.
Den neuen alten Couchtisch kennt ihr ja schon. Zwei weitere Möbelstücke wurden ebenfalls restauriert.

Meine Kommode, ein echt massives Teil, war schon lange fällig, mal überholt zu werden. Das abgenutzte Dunkelbraun konnte ich wirklich nicht mehr sehen.


Jetzt sieht sie so aus :) ...


Mein Schreibtisch ging ebenfalls zur Restauration ...


... und kam in neuem Gewand wieder.


Ich bin wirklich sehr zufrieden :) Die Restauration war preismäßig ein echter Schnapper (50€ für die Kommode, 60€ für den Tisch), und die Ergebnisse überzeugen absolut.

Neue Möbel wird es trotzdem ein paar geben. Da bin ich hin und her gerissen, und mir fällt ständig was Neues sein ^^

Die neueste Überlegung wäre eine TV-/Media-Aufbewahrung, da ich das hier gezeigte TV-Regal nicht behalten werde. Ich liebäugele mit Tomnäs vom Möbelschweden, bin aber noch nicht sicher, ob/wie es ins neue Wohnzimmer passt. Das müsste ich noch ausmessen. Pro-Punkte sind auf jeden Fall, dass alle Konsolen + Spiele mühelos Platz finden werden und dass ich sogar Bücher und anderen Kram verstauen kann. Dagegen spricht (eventuell) die Breite und dass ich nicht recht weiß, ob man die Kabel sieht. Das hat mich beim jetzigen TV-Regal immer etwas gestört. Wenn man aber die unteren Regale mit z. B. Aufbewahrungsboxen füllt, sollte eigentlich nichts zu sehen sein, oder? *nachdenklicherSmiley*

Eine Alternative wäre übrigens das schlichte TV-Regal Brusali. Da könnte es mit der Konsolenaufbewahrung schwierig werden (warum müssen die Playstation, das N64 und der BluRay-Player auch so sperrig sein?! -.-), aber dafür sieht man keine Kabel. Die größere Variante kommt übrigens nicht in Frage, weil der Fernseher dann so hoch steht. Das kommt dem Kinogefühl in der ersten Reihe gleich, besonders weil ich im neuen Wohnzimmer etwas dichter dransitze als zurzeit, und das mag ich nicht :/

Neue Bücherregale müssen auch noch her, denn momentan besitze ich keine mehr - alle verkauft. Der bücherregalleere Besitz ist für eine Leseratte natürlich keine Option ;) Ich habe mir schon einige Modelle angeschaut und schwanke zwischen Hemnes und Brusali. Das werde ich wohl davon abhängig machen, für welches TV-Möbel ich mich entscheide ;)

Oh Mann, ich bin wahrlich nicht gut im Entscheidungentreffen. Das ist so anstrengend ^^ Vor allem waren das nur die größeren Möbel. Über kleinere Anschaffungen wie Garderobe, Spiegel und Küchenregale habe ich noch nicht weiter sinniert :D Aber ich werde vermutlich eh erst losziehen, wenn ich den Wert meiner Adventskalender-Gutscheine kenne. Mal schauen ...

Dafür stehen schon die beiden Farben, die ich an zwei Wänden haben möchte. Eine Schlafzimmerwand wird in Frozen gestrichen. Die Farbe sieht nicht nur gut aus, sondern heißt auch noch wie der Film, dessen Titellied ich einfach mal zu meinem persönlichen Lied 2016 auserkoren habe (Let it go, let it goooo!). Verrückt, nicht wahr? ^^

Für das Wohnzimmer hatte ich erst eine hellgraue Wand vor Augen, weil sich die weißen Möbel davor bestimmt gut machen würden. Das ist mir jetzt aber doch irgendwie zu farblos. Ich habe mich tatsächlich beim Tippen dieses Posts umentschieden :D 
Da die Farbakzente in dem unten gezeigten Magenta sein werden (Kissen, Schreibtischlampe, Gardinen), wird es wohl eher auf eine Wand in einem dezenten Fliederton herauslaufen. Das wird mit Schwarz, Weiß und verschiedenen Grautönen sicher gut aussehen ...


Ihr merkt: Es ist noch viel zu tun *Händereib* und auch wenn das alles nervig ist, freue ich mich wahnsinnig. Da ich es mir nach den letzten Monaten (4,5 Monate mit dem Ex-Freund zusammenwohnen ist wahrlich eine Herausforderung) mehr als verdient habe, alles so schön wie möglich einzurichten und zu gestalten, macht es auch Spaß, und ich freue mich darauf, alles nach meinen Wünschen wachsen zu lassen und fertigzustellen :)

Eigentlich war mein Plan, für die nächste Zeit vorgebloggt zu haben. Das hat leider nicht geklappt, und ich weiß auch nicht, ob ich in der kommenden Woche dazu kommen werde. Genug Ideen hätte ich, aber Kopf und Zeit wären eine andere Sache ;)
Lasst euch also einfach überraschen! Und wenn ihr Anfang Dezember noch nichts gehört habt, habe ich wahrscheinlich noch kein Internet *seufz* Bitte die Daumen drücken, dass das keine wochenlange Odyssee wird!
Egal, wie es wird: Wir lesen uns bald wieder :)
Weiterlesen ...

Dienstag, 8. November 2016

{Life} Monatsrückblick Oktober 2016

Etwas verspätet folgt nun mein Oktober-Rückblick.
Hui, war das fix! Der Oktober begann mit einer grandiosen Urlaubswoche, zog sich dann leider wieder endlos und stressig hin, wurde wieder etwas besser und endete leider gesundheitlich nicht sonderlich optimal -.-
Ich bin also mehr als froh, dass endlich November ist. Zum Einen bin ich wieder gesund, und zum Anderen sind in diesen 8 Tagen November bereits einige gute Dinge passiert :)
Aber erstmal zum Oktober ... ;)


Gesehen:
- Gilmore Girls, Staffel 6-7. Ich kann den 25.11. kaum erwarten ♥
- Downton Abbey, Staffel 1-4. So fesselnd und toll, auch beim gefühlt 100x Gucken :)
- viele Youtube-Videos: Kätzchen-Livestream, Gruselvideos, die Meeries und Jun's Kitchen - alles sehr empfehlenswerte Kanäle, btw!
- Fatal Frame Movie / Zero - The Movie. Im Urlaub erweckten Ti-chan und ich unsere frühere Vorliebe für japanische Horrorfilme wieder. Der erste Film erinnert vom Titel her an unsere liebste Spielereihe, hat inhaltlich aber nichts damit zu tun. Insgesamt hat er mir irgendwie nur semigut gefallen, aber ich kann gar nicht genau sagen, woran das lag ...
- Teke Teke. Noch ein J-Horror-Film, der die gleichnamige urbane Legende der Teke Teke behandelt. Dieser Geist geriet zu Lebzeiten unter einen fahrenden Zug, weshalb ihm die untere Körperhälfte fehlt und er sich nur noch auf den Händen fortbewegt. Dabei gibt es dann ein Geräusch, dass nach "teke teke" klingt. Abgesehen von diesem Sound war's nicht wirklich gruselig, besonders weil sich das Viech sehr lustig bewegt hat ^^
- Carved. Und der dritte Film, der im Urlaub geguckt wurde. Gefiel mir! Hat auch eine japanische urbane Legende behandelt, nämlich die der Kuchisake Onna (im Englischen als "Slit-mouthed woman" bekannt und ein beliebtes Halloween-Make-up ;)). Laut Legende war sie eine Samuraifrau und wurde von ihrem Mann der Untreue bezichtigt. Zur Strafe hat er sie mit einem "schönen" Lächeln verziert -.- Der Film hat die Legende in eine neue Hintergrundstory verpackt und relativ gut umgesetzt, wie ich fand.
- Die Insel der besonderen Kinder. Endlich mal wieder ein Film, bei dem man die Zeit vergessen konnte ♥ Will ich unbedingt auf DVD haben und im Original gucken \o/
- restliche Fotos aus S.s Frankreichurlaub
- Rise of the Guardians und Wreck-it Ralph - mein ausführlicher Senf ist hier nachzulesen.

Gelesen:
Gleich zu Beginn des Monats habe ich Einmal und für immer von Ciara Geraghty beeendet. Könnte auch "Einmal und nicht wieder" heißen. Es war ein absolutes Quälbuch, obwohl es mir vor zwei Jahren noch ganz gut gefiel T___T Ebenso gequält habe ich mich durch Seide und Schwert von Kai Meyer. Es hat mich total angesprochen, weil es in China spielt und sich laut Klappentext nach asiatischer Fantasy anhörte. War es auch, allerdings extrem langatmig und unspannend -.- Daher habe ich zum Schluss nur noch quergelesen und will mir keinesfalls die folgenden beiden Bücher der Trilogie antun. Anderen Büchern des Autors werde ich aber wahrscheinlich eine Chance geben, da ich so viel Gutes gehört habe. Na, mal sehen ...
Nachdem das überstanden war, habe ich mich meiner Lieblingsmangareihe NANA von Ai Yazawa gewidmet und Band 1-4 gelesen. Ich liebe diesen Manga so sehr! Worte können es nicht beschreiben. Wenn alles gut geht, wird er bald - nach über 7 Jahren des Wartens - fortgesetzt. Das wäre zu schön! Ich verdrücke schon wieder ein paar Freudentränen, wenn ich daran denke - siehe auch Gefreut.

Gehört:
Im Urlaub liefen zum Frühstück entweder das FURT-Album Faszination Weltraum oder Radio. Letzteres brauche ich die nächsten Jahre erstmal nicht mehr hören. Wird eh immer das Gleiche gespielt. Ansonsten dudelte der Mystical Ninja-Soundtrack rauf und runter. Ich kann jetzt den Intro-Song und den Impact-Song mitsingen - wow, echte #lifegoals ^^

Gespielt:
In HGW spielten wir The Legend of Zelda - Ocarina of Time, bei dem ich aber doch lieber zugucke, genau wie früher :) Dann habe ich Mystical Ninja durchgespielt und die Wii U entstaubt. Dort übte ich mal wieder etwas besser in Mario Kart 8 zu werden - ich vergesse nach wie vor gerne das Bremsen ^^ - und lud mir die kostenlose Demo zu Typoman runter. Das Spiel hatte mich nach der E3 letztes Jahr gereizt. Es ist wirklich cool gemacht. Ich habe aber wieder gemerkt, dass ich zu ungeduldig für Rätselspiele bin :D Und am letzten Oktoberwochenende hat mich trotz Kranksein das halloweenige Google-Doodle-Spiel begeistert :)


Geschrieben: Beim Zugfahren lässt es sich fantastisch plotten, habe ich festgestellt. So konnte ich viele Notizen machen und Alice im Höllenland 2 strukturieren. Überarbeitet habe ich auch, leider nicht so viel, wie ich es mir vorgenommen hatte -.- Und ich hätte gerne mehr für den NaNo geplant. Das Plotten und Notizenmachen hat nicht ganz ausgereicht, wie ich jetzt mittendrin merke ^^

Gewesen:
- beim Friseur, was dringend Zeit war, denn die langen Haare waren eindeutig zu lang; jetzt trage ich eine Art Long Bob, durchgestuft und luftig leicht, und bin mehr als zufrieden ♥
- 2x im Baumarkt, wo ich mich in eine Wandfarbe verliebt habe - zeige ich noch ;)
- auf verschiedenen Bahnhöfen, die mich fast alle denken ließen: "Hier möchte man nicht begraben sein!" :O
- in HGW
- 2x in der Heimat
- bei IKEA, natürlich ^^
- einige Male Kaffee trinken
- Griechisch essen
- beim Sushi All you can eat

Gegessen: Leider habe ich diesen Monat gemerkt, dass mir vegane Ernährung nicht 100%ig gut tut -.- Die Aufnahmefähigkeit von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln scheint bei mir noch schlechter zu sein als bei anderen Menschen - da bringt alles Vitamin C nichts ... Also bin ich wohl doch eher flexigan (Fleisch, Fisch und Eier ab und an; dafür keine Milchprodukte), wobei ich noch bewusster als vorher auf meine Kaufentscheidungen achten möchte.
Was ich im Oktober besonders yummy fand: Asia-Gemüse mit Reis und Saté-Sauce, Marillenknödel mit Walnusseis und Vanillesauce, Humboldt-Burger, Omuraisu, Schoko- und Marzipanfranzbrötchen, Miso-Suppe mit Reis und frittierten Champignons und Zucchini, Kartoffeln, Rosenkohl und glühende Sauce, Curryblumenkohl mit Rührei und Kartoffelpüree, Currynudeln, Spekulatius, Mandelcremekugeln und Zimtwecken.


Getrunken: Aus feierlichem Anlass wurde mal wieder Hugo getrunken. Das Zeug ist echt meine Schokolade in Sektform :O In Greifswald gab es einen ganz vorzüglichen, aber saustarken Schokolikör mit Wodka (von Ti-chan selbstgemacht und bereits 1 Jahr alt - das schmeckte man!). Dann habe ich bauchwehbedingt Fenchel-Anis-Kümmeltee getrunken (ähnlich wie Pfefferminztee schmeckt er "frisch" ausgezeichnet, und ich überlege jetzt, ob ich einen Mörser brauche ...) und aus Angst vor Erkältungen gab es Fliederbeersaft. Beim Kaffeetrinken greife ich ja meistens zu heißer Schokolade, aber neulich trank ich tatsächlich einen White Chocolate Mocha, mein erstes Kaffeegetränk seit ... ich kann mich nicht mal mehr erinnern! War lecker und hat erstaunlich wach gemacht.

Gekauft: VIEL! Viel zu viel. Dieses Konzept des Anti-Shoppings werde ich vermutlich niemals verinnerlichen O_o
Ich brauchte neue Herbstklamotten und habe viel Geld bei H&M gelassen O___O Dass mir das mal passiert, wo ich den Textilschweden doch immer als qualitativ minderwertig eingeschätzt habe, das dort rumlaufende Volk ebenso ("H&M-Mädchen" ist ein Schimpfwort) und die Mitarbeiterinnen als unfreundlich hoch 10 ...
In einem schnuckeligen inhabergeführten Laden fand ich dann den hier gezeigten wunderschönen Viskoseschal, der herrlich wärmt und dessen Kauf so gar nicht geplant war *shame-shame-shame*
Im Baumarkt wurde Stretchfolie mitgenommen, die ich für den Umzug gut gebrauchen kann.
Bei C&A nahm ich eine dunkelblaue Strumpfhose mit, weil ich noch keine hatte. Ach, diese Begründungen! ^^
Dann war ich nochmal beim Modeschweden, weil es den einen Cardigan, den ich wollte, in HGW nicht mehr in meiner Größe gab - hätte ich gern gezeigt, gibt's online aber nicht mehr Oo
Bei Ikea wurde natürlich auch einiges geshoppt. Ich habe einen Adventskalender ergattern können *juhuuuuu* und u. a. noch das hübsche Sieb und Leinenbeutel mitgenommen.
Dann wurden die ersten Weihnachtsgeschenke gekauft und zum Ende des Monats noch ein Qwertee-Shirt bestellt. Große Liebe!


Gefreut: Über vieles :) Meine neuen Haare zum Beispiel und das Kompliment, dass das ja die typische Nina-Frisur wäre. Hach! ♥
Urlaub war natürlich wunderbar, ebenso die schönen, leuchtend bunten Herbsttage, und noch dazu konnte ich endlich alle meine Möbel verkaufen - also die, die ich verkaufen wollte ;)
Dann habe ich mich über ein spontanes Dankeschön gefreut und über Hydes Loyalität. Er ist eigentlich ein Hund, ich wusste es schon immer ;)
Wahnsinnig gefreut habe ich mich natürlich über das Statement von Ai Yazawa in einem Interview, in dem sie ernsthaft erwägt, NANA fortzusetzen. Wenn das wirklich passiert ... oh mein Gott!
Und ganz oberflächlich gefreut habe ich mich über meinen Kleidungsstil. So zufrieden war ich damit seit Jahren nicht, und das fühlt sich unheimlich gut an :)

Gestaunt: Über einige gesundheitliche Dinge und meinen Körper, der die wunderlichsten Dinge tut - leider nicht im positiven Sinne -.-
Über Ansagen und Pläne, die sich spontan ändern. Ich bin nur spontan, wenn man mir rechtzeitig vorher Bescheid sagt - habe ich das schon erwähnt?
Über den Mann im Bus, der sich 5 Sekunden vor dem Aussteigen eine Zigarette angezündet hat. IM Bus! Ich war leider zu weit weg, um etwas zu sagen, aber andernfalls: Hätte ich echt den Mut gehabt, im übervollen Bus eine Szene zu machen? Ich weiß es nicht :/

Gesportelt: Pilates ♥ Leider hatte ich diesen Monat eine schlechte Pilatesstunde erlebt (blöde Trainervertretungen!) und dafür ein anderes Mal eine ganz, ganz tolle Stunde, die mir richtig viel gegeben hat. Es steigt und fällt alles mit dem Trainer ;)

Geplant: Einiges für den Umzug und die neue Wohnung. Schreibtechnisch den NaNo.

Gedacht: "Neue Haare, neuer Mensch!" - "Was?! Katzen haben Angst vor Gurken?! Ernsthaft? UNd es gibt so dumme Menschen, die das ausnutzen und dann auf YT stellen? Grrrrr..." - "Ich könnte echt schon zum 1.11. umziehen, so wie es hier aussieht ..." - "Oh. Meine. Nerven!" - "Endlich wieder herbstlich kleiden, yay!" - "Ich will nicht, dass es morgens dunkel ist. Ich hasse das!" - "Geschmolzener Käse kann also nicht schmecken, interessant." - "Schwindel, geh weg! Ich will dich nicht."
Weiterlesen ...

Samstag, 5. November 2016

{Blogosphere} Movie Marathon 2016

Gerne hätte ich diesen Beitrag schon am Montag online gestellt. Da mir aber ein nerviger Virusinfekt dazwischen kam, folgt dieser Post zum Movie Marathon erst jetzt.

Hotaru hatte den "MoMa" frühzeitig angekündigt, und eigentlich wollte ich ganz fleißig Filme gucken. Nur wie das manchmal so ist: Das reale Leben inklusive meiner Gesundheit machte mir einen Strich durch diese Rechnung -.- So habe ich nur zwei Filme geschafft, möchte aber gern ein kurzes Fazit ziehen, da mir beide gut gefallen haben.

Rise of the Guardians / Die Hüter des Lichts 
Meine HGW-Freundin hatte mir schon vor Ewigkeiten gesagt, dass sich dieser Film absolut lohnt. Ich hatte ihn mir für "irgendwann mal" auf meine Netflix-Liste gesetzt. Nun habe ich ihn endlich geschaut, und ja, es hat sich gelohnt!
Der böse Pitch - optisch eine Mischung aus Hades und Shan Yu, fand ich zumindest ;) - will die Träume der Kinder in Albträume verwandeln und so dafür sorgen, dass sie nicht mehr ans Licht glauben. Das müssen die Hüter des Lichts natürlich verhindern, die da sind: der Weihnachtsmann (North), der Osterhase (mein Favorit!), die Zahnfee (habe ich mir nie so bunt vorgestellt :O) und der Sandmann (Sandy, soooo süß!). Und dann ist da noch Jack Frost, der optisch GoT-Joffrey ähnelt, wie Hotaru meinte (finde ich auch irgendwie rückblickend - gruselig, das ist doch ein Kinderfilm! O_o). Jack Frost weiß nicht, wer er ist und was es mit seiner Vergangenheit auf sich hat. Das will sich natürlich auch Pitch für seine düsteren Pläne zunutze machen ...
Die Reiche der einzelnen Hüter waren sehr schön anzusehen. All die Ideen und Details, herrlich! Die Elfen des Weihnachtsmannes und die Yetis haben immer für besonders lustige Situationen gesorgt. Der Osterhase gefiel mir besonders aufgrund seiner coolen Sprüche und seiner Schlagfertigkeit und weil er sich ständig mit Jack Frost in den Haaren lag ;)

Wreck-it Ralph / Ralph reicht's
Den Film wollte ich schon ebenso lange sehen wie den ersten, und nun hat es endlich geklappt \o/
Die Idee, dass Videospielfiguren ein Eigenleben führen, hat mich etwas an Toy Story erinnert. Die ganzen Anspielungen aus dem gesamten Videospieluniversum waren großartig eingebunden: Bowser, Sonic, Pacman *____*
Inhaltlich geht es um Ralph, sewicht in dem Spiel Fix-it Felix Jr., der es satt hat, immer der Böse zu sein. Übrigens hat mich das Fix it-Spiel total an das alte Donkey Kong von früher erinnert, weil Ralph exakt wie DK aussieht, der damals seine Fässer geworfen hat :D
Als Ralph hört, dass er eine Medaille braucht, um ein Held zu sein, macht er sich auf, um sich diese zu verdienen. Dabei landet er in einem Science fiction-Shooter (das war so gar nicht meins!) und schließlich in dem bunten Rennspiel Sugar Rush. Dort trifft er das Mädchen Vanellope, die das Daseins eines Glitchs fristet (ein Programmierfehler im Spiel) und endlich einmal an dem Autorennen ihrer Welt teilnehmen möchte. Doch der König von Sugar Rush hat etwas dagegen ...
Völlig verrückt, hat mir sehr gefallen! Es war mal ein ganz anderer Disneyfilm und echt gut umgesetzt. Btw, Sugar Rush hätte locker eine Welt bei Mario Kart sein können ^^
Weiterlesen ...