Dienstag, 16. August 2016

{Lunch} Lunchboxen #7

Ich möchte mal wieder ein paar Lunchboxen zeigen :) Leider bin ich immer noch nicht im Besitz einer neuen Box, aber momentan sind andere Investitionen (Möbel *hust*) einfach wichtiger. 

Griechischer Zucchini-Nudelsalat
Oder: Zoodle-Salat, wie der trendige Foodblogger sagen würde. Das Rezept habe ich - mal wieder ^^ - von Sara Lynn. Die Oliven habe ich weggelassen, weil ich dachte, sie würden mir nicht schmecken. Die letzte Lunchbox in diesem Eintrag beweist das Gegenteil ;) Dafür haben mir hier die Zwiebeln nicht geschmeckt, aber um den Salat würzig zu machen, waren sie leider notwendig.

rkischer Auflauf
Eine kurze Durchsuchung des Blogs hat ergeben, dass ich hierfür noch kein Rezept gepostet habe. Dabei gehört dieser Auflauf eigentlich zu meinen Standardgerichten. Das sollte ich vielleicht bald nachholen ;)

Hat mir im kalten Zustand leider nicht gemundet :/ Am Vortag, als der Pie schön hewar und die Küche mit seinem klassischen Cheeseburger-Aroma erfüllt hat, war es aber göttlich!

Marcs Paprika-Reispfanne - ohne Paprika, dafür mit Zucchini, Brokkoli und Tomate
Hat auch in der Kombi sehr gut geschmeckt!

Mediterraner Bohnensalat
Und wieder ein Domestic Geek-Rezept, aber mit frischer Paprika :) Ich hätte niemals gedacht, dass mir weiße Bohnen schmecken. Und noch weniger hätte ich gedacht, dass sie mir in Verbindung mit getrockneten Tomaten und Oliven schmecken Oo Aber man lernt nie aus. Der Salat ist superlecker und wird ab sofort ins Standardrepertoire aufgenommen ♥

Zukünftig würde ich gern mehr solche Boxen wie auf dem letzten Foto zubereiten, vor allem weil ich gerade eine vegetarische Phase habe und sogar ein paar vegane Experimente wage. Es bleibt spannend :) 
Weiterlesen ...

Dienstag, 9. August 2016

{Random} Zusammengewürfeltes #13

Jeden Monat dasselbe: "Ha, diesmal starte ich blogtechnisch voll durch! Mindestens jeden dritten Tag bloggen, yeah!", denke ich und sprudele vor Motivation.
Und dann kommt was dazwischen, und mein schöner Zeitplan löst sich in Luft auf T__T

Egal, jetzt werfe ich erstmal wieder ein paar Bilder und Infos der letzten Tage in den Raum ...

Zunächst einmal die schlechte Nachricht: Prinzessin Cleo ist leider wieder in ihrem alten Zuhause :( Der Beginn der letzten Woche sowie die beiden Wochenenden und die Woche davor liefen so schlimm, dass ich beide Katzen nur noch getrennt halten konnte. Auch davor kam es leider immer wieder zu größeren Mobbingattcken durch Hyde, der Cleo beispielsweise auf der Toilette auflauerte oder sie "einfach so" angriff und nicht im geringsten von ihrem Fauchen/Kratzen/Spucken beeindruckt war. Von mir, die dazwischen gehen musste, zeigte er sich im Übrigen auch nicht beeindruckt. Teilweise reagierte er sogar aggressiv, was ich bei ihm noch nie erlebt hatte -.-
Cleo wirkte extrem gestresst, behielt ihr Futter kaum bei sich und reagierte vermehrt mit Unsauberkeit, während Hyde sich immer mehr zurückzog und nichts mehr mit mir zu tun haben wollte. Weder Bachblüten noch der Feliway-Stecker konnten für Entspannung sorgen ...
Cleos ehemalige Besitzerin hatte sich mittels Schutzvertrag verpflichtet, sie wieder zurückzunehmen, falls es nicht klappen sollte. Dazu kam es dann eben auch, was mir ziemlich schwer fiel. Als ich dann aber sah, wie erleichtert sie in ihrer alten Umgebung zu sein schien, wusste ich, dass es die richtige Entscheidung war, die Zusammenführung abzubrechen. Vermutlich haben beide Katzen einfach schon zu lange allein gelebt :( Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass Hyde und mich diese Geschichte näher zusammengebracht hat. Ich weiß jetzt noch mehr, was er will und was ich an ihm habe (und umgekehrt). Seit Cleo weg ist, blüht er nämlich wieder richtig auf :)

Eine Neuanschaffung aus dem Juli, aber im Rückblick vergessen: Der Kaffeeröster bietet momentan Kram zum Thema Betten und Schlafen an. Genau mein Thema! :D Das 4-Jahrszeiten-Steppbett besteht aus einer dünnen Sommerdecke und einer Übergangsdecke für Frühling und Herbst. Mittels Druckknöpfen lassen sich beide Decken zu einer dicken Winterdecke zusammenknöpfen. Ein äußerst praktisches Prinzip! Und voll gut für Frostbeulen wie mich. Noch dazu kommen die Decken in der oben gezeigten Tragetasche daher (die ist leider aus Plastik, buuuhh!). Das heißt, im Schrank oder sonstwo können sie leicht und platzsparend aufbewahrt werden. I like!

Was ich dagegen gar nicht mochte, war das Balea-Duschgel "Zuckerschnute". Dieses wurde vor allem auf YT ziemlich gehyped. Ich fand den süßen Geruch, der mich irgendwie an Vanillezucker erinnerte, aber irgendwie zu süß. Beim ersten Mal dachte ich noch, dass es wirklich lecker riecht, aber nach jedem Benutzen wurde es schlimmer, da aufdringlicher -.- Warum so viele dieses Produkt so toll finden und sich auch noch mit der passenden Bodylotion einschmieren und dem dazugehörigen Deo eindieseln (beides gab es mal limitiert), ist mir schleierhaft. Jetzt ist es zum Glück leer und steht auf meiner Liste "Produkte, die ich neverever nachkaufe".

Schwere süße Düfte liegen mir nicht, fruchtige dafür umso mehr ♥
Ella hat mich angefixt, da sie schon öfters K'neipp erwähnt hat und von den Produkten begeistert war. Als ich also ein neues Duschgel brauchte, führten mich meine Schritte direkt vors K'neipp-Regal. Ich entschied mich für die "Lebensfreude" - zum Einen weil ich die gerade gut brauchen kann und zum Anderen weil der zitronige Duft sehr fruchtig-frisch anmutete. Zwar ist das Duschgel etwas teurer, aber dafür duftet es angenehm natürlich nach Zitrone, und man braucht keine große Menge. Ob es nun die Stimmung erhellt, finde ich noch heraus. Auf jeden Fall macht es mich schon mal glücklicher als die Zuckerschnute ;)

Die Eigenherstellung von Putzmitteln war bisher ein Feld, das mich überhaupt nicht interessiert hat. Im Rahmen von Zero Waste und dem damit einhergehenden Umdenken, nicht für jeden Gegenstand im Haushalt ein Putzmittel zu besitzen, interessierte mich das Ganze dann aber doch ;)

Zunächst habe ich mich an einem Geschirrspülmittel für die Spülmaschine versucht und bin dabei nach der Anleitung aus dem hier erwähnten Buch von Shia Su vorgegangen.
Das Wasser bei uns ist sehr hart, daher habe ich folgende Rezeptur verwendet: 2 Teile Citronensäure, 2 Teile Waschsoda (oder 3 Teile Natron) und 1 Teil Spülmaschinensalz. Alles wird zusammengerührt und fertig! Pro Waschgang wird 1 gehäufter Esslöffel ins Fach der Spülmaschine gefüllt.
Der erste Spülgang lief super. Abgesehen von Teerändern säuberte das DIY-Geschirrspülmittel 1a. Weitere Spülgänge verliefen leider nur mittelmäßig. Stark angetrocknete Essensreste wurden zum Teil nicht entfernt. Außerdem wurde Besteck nicht richtig sauber :( Wenn ich 2-3 EL pro Spülgang nahm, wurde es etwas besser. Das fand ich aber für die dauerhafte Nutzung zu unergiebig ...
Wenn ihr euch für das Thema interessiert, schaut mal auf Shias Blog. Da gibt es einen ausführlichen Eintrag.

Da mich das Rezept nicht komplett überzeugte, testete ich das folgende: 2 Teile Sauerstoffbleiche (gegen Teeränder), 2 Teile Waschsoda und 1 Teil Citronensäure. Auch hier wird wieder alles zusammengerührt. 1 Esslöffel soll pro Waschgang ausreichen. Das Rezept habe ich übrigens hier gefunden.
Der erste Spülgang lief zumindest so, dass das Besteck fast komplett sauber wurde. Die Teeränder blieben leider :/ Weitere Spülgänge befinden sich im Testlauf ^^

Wenn sich das zweite Rezept auch nicht als Optimallösung herausstellt, werde ich vielleicht noch dieses Rezept probieren und Soda und Natron in Kombination versuchen. Wie das wird, berichte ich dann. Und wenn mich in der Richtung gar nichts DIY-mäßig zufriedenstellt, werde ich im Unverpackt-Laden schauen. Da gibt es Spülmittel für die Maschine in Pulverform :)

Über den DIY-Allzweckreiniger und meinen eigens hergestellten Lippenbalsam blogge ich ein anderes Mal ;)
Weiterlesen ...

Donnerstag, 4. August 2016

{Life} Pläne im August 2016

Eigentlich wollte ich auf dem Blog nicht mehr allzu privat werden. Einiges gehört einfach nicht ins Internet. Da ein Blog ohne privates Zeug aber irgendwie doof ist, möchte ich ein wenig auf dem schmalen Grat zwischen "Das kann gern jeder wissen" und "Das darf niemals an die Öffentlichkeit" balancieren.

Hin und wieder würde ich zum Beispiel gern meine monatlichen Pläne/Ziele/whatever bloggen. Alles, was ich mir den Monat über vorgenommen habe - egal, ob schöne Freizeitmomente oder schnöde Alltagsaufgaben. Im Monatsrückblick kann ich dann ordentlich reflektieren, was geklappt und was wenige ;)

Starten wir mit dem immerhin erst vier Tage alten August! :)

Zeichnen, zeichnen, zeichnen
Ich hatte es schon im Juli-Rückblick erwähnt: Ich zeichne wieder! Und es macht Spaß und fühlt sich großartig an :) Momentan zeichne ich nur Figuren ab, aber ich habe die Hoffnung, bald besser zu werden und sowas wie einen eigenen Zeichenstil zu entwickeln. Ich würde gern versuchen, täglich ein bisschen was zu machen. Das hat die ersten drei Augusttage noch nicht geklappt, aber das ignorieren wir jetzt mal ^^

Ab ins Grüne!
Wettermäßig kann man es hier gerade total vergessen: grau, verregnet, aber trotzdem schwitzen bei totaler Gewitterluft O_o Ich hoffe sehr, dass es das noch nicht war, lieber Sommer! Ich wollte nämlich noch ein paar Mal raus und die Natur genießen. Es gibt das ein oder andere Wildgehege, das auf meiner Liste steht, und Molfsee wäre auch mal wieder fein. Mindestens ein Ausflug sollte diesen Monat drin sein. Oder was meinst du, Sommer?

Minimalismus-Liste beenden
Da mich das Minimalisieren wieder voll eingenommen hat und ich tatsächlich festgestellt habe, dass ich mich in einer cleanen, aufgeräumten Umgebung ohne viel Krimskrams am wohlsten fühle (entgegen der Überzeugung meiner Freundin A., die das als "Umgebung ohne Leben" betitelt hat ;)), habe ich mir eine Liste mit allen Möbelstücken und Ecken gemacht, die ich nochmal durchexerzieren will. Nachdem ich im Juli Wohn- und Schlafzimmer, Flur und Bad abgehakt habe, fehlt nur noch die Küche. Motivation: an! \o/

Nichts mehr kaufen
Die letzte Staffel Downton trudelte heute pünktlich am Erscheinungstag ein und ist erstmal mein letzter Kauf in Sachen Freizeit. Im Klartext heißt das: Im August werden weder Klamotten noch Bücher und Mangas noch DVDs und Serienstaffeln gekauft. Nope. Nichts. Nada. Ich ignoriere, dass Cheap&Awful gerade die ersten Herbstsachen bekommen hat, dass ich GoT auch gern endlich mal komplett auf DVD hätte und dass My Magic Fridays, Band 10 und 11 noch gar nicht in meinem Besitz sind ... Irgendwann shoppe ich wieder, aber nicht in nächster Zeit ;)

Bei der Schreibnacht mitmachen
Da habe ich es endlich geschafft, mich vor vier Monaten im Schreibnacht-Forum anzumelden, habe mich aber noch nicht eingehender damit beschäftigt. Dabei würde ich im Forum gern aktiver werden und endlich auch mal bei der Schreibnacht mitmachen. Diese findet diesen Monat am 26. statt. Dafür habe ich mich sogar von dem Gedanken verabschiedet, die Museumsnacht zu besuchen, die für eben diesen Abend angesetzt war ;)
Weiterlesen ...

Montag, 1. August 2016

{Life} Monatsrückblick Juli 2016

Ich wage zu behaupten, dass der Juli für mich ein klein wenig besser lief als der Juni. Zwar ist gerade vieles im Umbruch, und blöde Krankheitsdinge waren ebenfalls diesen Monat vorhanden.
Aber es gab auch einiges Schönes, und ich bin zuversichtlich, dass es im August wieder richtig bergauf geht :)

 
Gesehen:
- Dragons - Race to the Edge, Staffel 3
- Call the Midwife, Staffel 2 + 3
- Good Morning Call, Staffel 1
- Gilmore Girls, Staffel 1. Eine Serie, die ich nie gucken wollte, obwohl mir so viele sagten, sie sei toll, und ich würde was verpassen. Also guckte ich die erste Folge und stellte fest: Ich hab' was verpasst, das ist richtig toll! Und so schaffte ich innerhalb weniger Tage die Hälfte der 1. Staffel und bin nun auf alles gespannt, was in Stars Hollow noch passieren wird ♥
- Susi und Strolch
- Bridget Jones's Diary

Gelesen: Drei Bücher sind es diesen Monat geworden, nämlich: Und plötzlich ist es Glück und Bis ich dich gefunden habe von Ciara Geraghty und Solange du mich siehst von Cecelia Ahern. Was soll ich sagen? Dieser ChickLitkram liegt mir absolut nicht mehr. Die Seiten haben sich unendlich gezogen, und ich hoffte die ganze Zeit, es würde doch bitte endlich gut werden. Denn immerhin mochte ich die Bücher mal. Die Betonung liegt auf "mochte", Vergangenheitsform, das heißt, dass die sie nun zur Bücherspende wandern.

Gehört: Morning Musume, Berryz Koubou, Kyary Pamyu Pamyu, AKB48, Maaya Sakamoto - meine J-Music-Euphorie ist wieder da! \o/

Gespielt: Wie die meisten 90er Kinder PokémonGo. Es ist wirklich mal was anderes und macht Laune. Wie man aber darüber alles andere vergisst und gar Unfälle verursacht, kann ich nicht nachvollziehen O___o So süchtig macht's nun auch wieder nicht ...
Und dann habe ich etwas ohne Konsole oder PC gespielt (Häää, das geht?!) und zwar: Rush hour! :) So mit 12/13 fand ich das super und konnte mich bis heute nicht davon trennen. Daher habe ich es jetzt wieder rausgekramt. Die bunten Autos müssen so verschoben werden, dass das rote Auto freie Bahn hat. Die ersten Level sind noch einfach, aber dann wird's immer kniffliger. Jetzt habe ich zufällig gelesen, dass das Spiel von einem Japaner erfunden wurde. War ja klar ^^

 

Geschrieben: Jaaaa! :) Ich habe einiges geschafft, komischerweise wieder erst zum Monatsende hin. Spontan hat sich noch ein weiterer Testleser gefunden, der mit konstruktiven Vorschlägen aufwartete. Was das Kreative angeht, bin ich insgesamt gerade hochmotiviert :)

Gewesen:
- beim Friseur zum schnellen Spitzenschneiden
- in der Heimatstadt
- mehrmals in Cleos altem Zuhause
- shoppen, so richtig in Geschäften und so
- Sushi essen
- auf einer Fortbildung
- in fremden Wohnungen
- im Botanischen Garten
- Pizza- und Wein-Date bei einem guten Kumpel
- zum ersten Mal bei relativ neuen Freunden zu Hause
- im Unverpackt-Laden

Gegessen: Ich war sehr überrascht, dass ich diesen Monat verhältnismäßig gesund gegessen habe Oo Liegt wahrscheinlich an den allgemeinen Veränderungen. Alles wird anders, aber meine mehr oder weniger gesunde Ernährung behalte ich bei. Jetzt zum Monatsende hängt mir leider mein morgendlicher Porridge zum Hals raus, und auch Overnight Oats sind nicht das Wahre ... Ich bin daher die letzten Tage ganz klassisch auf Brot umgestiegen. Mal sehen, wann ich das nicht mehr sehen kann :D
Leckere Highlights in diesem Monat waren: AfterEight-Creme; Blaubeerpfannkuchen mit Vanillesauce; Ofensüßkartoffeln, leckeres Fleisch und tolle Dips beim Firmenbarbecue; Gemüsepizza; Rauchmandeln; weiße Nougatschokolade; Räucherlachsomelett; Granola; Nudeln mit Tomaten und Feta; Gemüseomelett mit Cheddar und fächerförmige Ofenkartoffeln mit Butter und Salz.

Getrunken: Ich war alkoholisch unterwegs und habe seit Ewigkeiten mal wieder Hugo und Baileys geschlürft. Meinem Kumpel D. zuliebe habe ich mal wieder Wein versucht - war sogar ganz gut ;) Und ich habe zwei neue, leckere Teesorten entdeckt: weißer Tee mit Papaya, Guave und Rosenblütenblättern und Sencha Heidelbeere ♥

Gekauft: Röcke und eine neue Handtasche. Einen Feliway-Stecker. Sauerstoffbleiche - die Antwort auf das Warum folgt noch.

Gefreut: Über ausführliche Gespräche, die Klarheit bringen. Liebe Worte und Mails von reallife- und Bloggermenschen. Schöne Katzenmomente ♥ Zeit für mich allein. Das Abhaken der To Do-Liste. Den Kontakt mit Freundin A., der trotz 900km Entfernung nicht abreißt. Den flow, der sich beim Schreiben einstellt. Sämtliches Feedback zu meiner Geschichte. Leute, mit denen man sofort auf einer Wellenlänge ist. Dass ich zum ersten Mal seit 10 Jahren wieder gezeichnet habe (Hotaru-chan, meine letzte Zeichnung war von September 2006 O_o). Dass ich wieder im Minimalismus drinstecke und es als befreiender denn je empfinde. Das Gefühl kompletter Energie und Motivation - das hatte ich schon ewig nicht mehr \o/


Geschockt: Von allem, was gerade in der Welt passiert. Wo ist die einsame Insel?!

Getrauert: Sowohl um die letzte Juliwoche, für die eigentlich Urlaub geplant war und die es dann doch nicht wurde, als auch um meinen geplatzten NY-Trip T_______T Aber in beiden Fällen gilt: Aufgehoben ist ja nicht aufgeschoben ;)

Geärgert Gestaunt: Ich tue es mal nakura und Alice nach und mache aus dem "Geärgert" ein "Gestaunt" - das klingt einfach positiver ;) Denn gestaunt habe ich diesen Monat viel und zwar über: Den kurzfristigen Ausfall des Yogakurses, als ich mich dann endlich mal aufgerafft hatte, dort aufzuschlagen. Nervigen Bürokratiekram. Manche Dinge auf meiner To Do-Liste. Doofe Gedanken und Gefühle. Die Gleichgültigkeit mancher Leute. Hitze und ständige Temperaturwechsel. Verwohnte und ranzige Wohnungen. Mückenstiche und ganz besonders über die hier erwähnte Kriebelmücke. Hydes Mobbingattacken gegenüber Cleo T_______T Ich hoffe stark, das gibt sich noch! :(

Gesportelt: Viel spazieren und unterwegs gewesen, aber leider nur 2x beim Pilates ...

Gedacht: "Hey, Bauchgefühl! Kannst du dich nächstes Mal bitte etwas früher melden? Danke." - "Oh mein Gott, ich hab' die schönste Katze der Welt gesehen ..." - "Iiiihhh, zu weiche Kissen!" - "Juhuuu, ich hab' doch keine Hormonstörungen!" - "Warum lassen Leute ihre Wohnungen so verkommen? Widerlich!" :/ - "Müüüüüdeeee ..." - "Ich will kein Antibiotika nehmen!" - "Hach, wie geil ist bitte Gilmore Girls?" - "Manche Komplimente sind echt zu schön, um wahr zu sein!"
Weiterlesen ...

Freitag, 29. Juli 2016

{Food Favourite} Granola

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Müsli liebe?
Die K'ölln-Müslis, von denen ich hier auch schon das ein oder andere gezeigt habe, sind meine liebsten. Meistens habe ich eins da, um den morgendlichen Porridge zu versüßen. Als Kind habe ich besonders das K'ölln-Schokomüsli gemocht. An dieses kommt bis heute kein anderes Schokomüsli ran, finde ich ;)
Früher standen auch K'ellogg's und anderes süßes Zeugs auf dem Frühstückstisch. Das Wasser läuft mir im Mund zusammen, wenn ich an Chocos und Coco Pops, Frosties, Smacks und Crunchy Nuts denke ... Oder Toppas, CiniMinis und N'estlé Knusperfrühstück :D

Seit bekannt ist, wie meilenweit diese Cerealien von einem gesunden Frühstück entfernt sind, landet K'ellogg's gar nicht mehr in meinem Einkaufswagen. Stattdessen wollte ich schon seit längerem mein eigenes Müsli probieren. Etliche Blogger schwärmten schon vor Jahren von Granola, dem selbstgemachten Knuspermüsli. Ich fand das da schon gut, aber irgendwie - wie das manchmal so ist- hab' ich's vergessen ^^

Da passte es ganz gut, dass Denise auf ihrem Blog einige Granola-Rezepte gepostet hat. Also versuchte ich mal an diesem hier - erstmal nur eine kleine Menge und wie immer etwas abgewandelt ;)

Zutaten:
100 g Haferflocken
75 g gemischte, gehackte Nüsse (ich habe diese Nussmischung genommen)
25 g Sonnenblumenkerne und Sesamsamen
25 g Kokoschips (weil ich keine Raspeln hatte bzw. dm hatte keine -.-)
1 TL Zimt
2 1/2 EL Honig
5 EL Sonnenblumenöl


Alle Zutaten werden gut miteinander vermischt und gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausgelegt. Das Blech wird für 25 Minuten in den Ofen geschoben (180°C; bei meinem Powerofen habe ich aufs Vorheizen verzichtet und musste sogar schon nach 20 Minuten aufhören, weil es plötzlich verbrannt gerochen hat O_o daher ist auch nicht alles gleichmäßig gut gebräunt - das hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan!).
Alle 5 Minuten wird das Blech herausgenommen, um die Zutaten gründlich durchzumischen. Man kann sehr gut lesen in dieser Zeit ;)
Nach ungefähr 10 Minuten breitet sich ein fantastischer Duft in der Küche aus ♥
Ist alles gut geröstet, kann das Müsli abkühlen. Und genauso wie es duftet, schmeckt es auch: richtig, richtig lecker!

Probieren will ich noch Denises andere Granolavariante, und auf Pinterest habe ich auch das ein oder andere Rezept gepinnt. Über weitere Granolaversuche werde ich dann gern berichten :)
Weiterlesen ...

Montag, 25. Juli 2016

{Random} Zusammengewürfeltes #12

Wenn ich ans regelmäßige Fotografieren denke, schaffe ich es sogar, Bilder für die Blog-Kategorie "Random" zusammenzukriegen :)

Es ist viel zu heiß, und ich sehne schon den Herbst herbei - oder wenigstens Temperaturen unter 25 Grad. Die Sonne darf ja gerne scheinen. Jedenfalls hatte ich nicht viel Lust zu kochen, daher gab es vor allem "kühles" Essen. So zum Beispiel - okay, heiße - Nudeln mit klein geschnittenen, mit Knoblauch+Salz+Pfeffer gewürzten Tomaten und Feta obendrüber. Zum Reinlegen gut!

Das Balea Cell Energy Nachtelixier begleitet mich nun seit knapp zwei Wochen. Meine liebste INCI-Queen Shenja hat es empfohlen, da es reizarm formuliert ist, hydratisierend wirkt und Nicotinamid (Niacinamide) enthält. Bei genauerem Nachlesen erfuhr ich, dass es sich dabei um Vitamin B3 handelt. Dieses hat einen hautstraffenden Effekt und wirkt entzündungshemmend. 
Meine Haut hat leider erstmal mit den typischen Kinnpickeln reagiert, die IMMER auftauchen, wenn ich ein neues Produkt probiere -.- Zum Glück hat sich das mittlerweile gegeben, und ich mag die Creme recht gern. Sie hat eine leichte Konsistenz und fühlt sich sehr angenehm im Gesicht an. Also falls jemand eine neue Nachtcreme sucht, nur zu ;)  

In meiner Stadt gibt es einen Unverpackt-Laden, und darüber freue ich mich sehr :)
Zugegeben, ich habe mich erst nicht recht hingetraut. Ich war irgendwie gehemmt aufgrund der Tatsache, dass man sich alles selbst abfüllt. Gerade bei unpraktisch veranlagten (und manchmal tollpatschigen) Menschen wie mir kann dabei viel schief gehen ... Aber schon der erste Besuch war richtig toll! Ich wurde nett begrüßt, mir wurde alles erklärt, und ich konnte nur staunen, was es dort alles gab O___O 
Bei meinem zweiten Besuch, bei dem die oberen Dinge mitkamen, war der Laden ausgesprochen gut besucht. So war ich mehr auf mich alleingestellt, wog zunächst meine mitgebrachten Gefäße ab und suchte mir dann alles zusammen, was ich wollte. Mitgenommen habe ich: Pfefferminztee (direkt in die Teedose gefüllt, sehr praktisch!), Natron (zum Putzen), Schoki (weißes Nougat *___*), Rauchmandeln (zum Snacken) und eine feste Bodybutter der Duftrichtung Honig-Vanille (riecht unfassbar gut und klebt nicht). Das war ein wirklich schönes Einkaufsgefühl! Ich freue mich schon aufs nächste Mal :)

Cleo und Hyde gewöhnen sich langsam aneinander. Für meinen Geschmack zu langsam, aber ich bin eben kein Geduldsmensch ;) Leider gab es auch schon ein paar Prügeleien, bei der ausgerechnet die Katzenprinzessin einen Kratzer auf ihrer schönen, weißen Nase abbekam -.- Zum Glück gibt es die großartige Silbercreme, die man hier bestellen kann. Sie wirkt juckreizlindernd, und man kann täglich sehen, wie schnell die Wunde heilt. Für Menschen soll sie übrigens auch geeignet sein ;D 

Dass Insektenstiche einen so weit bringen können, dass man krankgeschrieben wird, durfte ich letzte Woche erfahren :( Irgendein fieses Etwas - vermutlich so ein Biest - hatte mich in die Wade gestochen. Der Stich schwoll so stark an, dass ich am Dienstag nicht mehr ohne Schmerzen auftreten konnte ... Also, ab zum Arzt, wo mir doch tatsächlich ein Antibiotikum verschrieben wurde. Da sich der Stich so extrem entzündet hat, war nämlich eine Blutvergiftung nicht auszuschließen -__- Also kam ich nicht drumrum, nahm das mir so verhasste Medikament und konnte glücklicherweise schon am nächsten Tag eine Besserung feststellen. Zusätzlich geholfen hat das oben abgebildete CoolAkut-Gel, welches rein pflanzlich ist und angenehm gekühlt hat. "Normale" Mückenstiche sollen nach Auftragen des Gels sogar nach einem Tag fast komplett verschwunden sein - habe ich mir sagen lassen.
Nach einer Woche Antibiotikum sind die Schmerzen weg, die Stiche nahezu auch, und es haben sich (noch) keine befürchteten Nebenwirkungen eingestellt. Hoffen wir, dass das so bleibt! \o/
Weiterlesen ...

Samstag, 23. Juli 2016

{Food Favourite} Omelett mit Räucherlachs

Manche Dinge sind so simpel - an die denkt man gar nicht!
Ich brauchte erst mein GU-Kochbuch, um zu erkennen, wie vielfältig und wandelbar Omeletts sind. Das Rezept, das mich darauf brachte, nennt sich "Bretonische Fischomeletts".

Ich habe das Rezept mal wieder etwas abgewandelt: Statt die vorgeschlagenen Fischsorten - geräucherte Makrele, geräucherten Rot-, Goldbarsch oder Aal - habe ich Räucherlachs genommen, geriebenen Emmentaler statt Parmesan verwendet und die saure Sahne komplett weggelassen. Wenn man schon Fisch + Ei + Käse hat, braucht man nicht noch Sahne :O Außer man mag es noch mächtiger, dann nur zu ^^

Zutaten (für 2 Personen):
4 Eier
1 Packung Räucherlachs à 200 g
2 EL geriebener Parmesan (oder ein anderer Käse nach Wahl ;))
je 2 Msp. Salz und Pfeffer
1 EL Butter


Den Räucherlachs klein schneiden.
Die Eier leicht schaumig schlagen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Anschließend die Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen. Die Hälfte der Eimasse kommt hinein, und jetzt sollte man unbedingt die Hitze runterstellen! Wenn nötig, kann man mit einem Löffel die Eimasse glatt streichen. Die Pfanne sollte beim Braten möglichst ständig hin und her geschwenkt werden, damit die Unterseite des Omeletts bräunt, aber nicht ansetzt.
Sobald die Oberseite nach ca. 10 Minuten fest geworden ist, kann man das Omelett aus der Pfanne "gleiten lassen" - so steht es jedenfalls im Kochbuch. Ich habe mit einem Pfannenwender vorsichtig nachgeholfen.
Anschließend wiederholt man die Prozedur mit der restlichen Eimasse und produziert das zweite Omelett :)
Beide Omeletts kommen nun auf eine hitzebeständige Platte (oder aufs mit Backpapier ausgelegte Backblech ;)). Der klein geschnittene Räucherlachs wird nun auf den Omeletts verteilt und der geriebene Käse drübergestreut.
Dann darf das Ganze in den Ofen: bei vorgeheiztem Backofen für 5 Minuten und im normalen ca. 10 Minuten, jeweils bei 200°.

Wenn man es will, kann man 80 g saure Sahne mit dem geriebenen Käse verrühren. So hat man dann eine kalorienreiche Sahnekäsemasse, die aufs Omelett kommt. Das ist wahrscheinlich auch sehr lecker, aber eben nicht ganz kalorienlos ^^

Doch auch ohne Sahne war es dekadent lecker! ♥ Und noch dazu war es relativ schnell hergestellt. Ein Omelett hat zur ultimativen Sättigung völlig ausgereicht - ich war danach pappsatt! ^^

Für künftige Kochexperimente habe ich Omeletts jetzt in mein Standardrepertoire aufgenommen, denn a) sie gehen schnell UND b) sie sind variabel. Die perfekte Kombination! :)

Varianten, die ich noch versuchen will:
- Gemüseomelett (Zucchini + Paprika + Aubergine + Frühlingszwiebeln)
- herzhaft amerikanisch (rote Bohnen + Bacon)
- asiatisch (Frühlingszwiebeln + Asia-Gemüse + Sojasauce)
- meinen liebsten Pizzabelag (Salami + Tomate + Mozzarella + Basilikum + grünes Pesto)

Der Fantasie sind da wirklich keine Grenzen gesetzt. Das Omelett-Grundrezept ist so einfach, und ich frage mich echt, warum ich da nicht schon früher draufgekommen bin ... :O
Weiterlesen ...